DIN 54191

Thermografische Prüfung elektrischer Anlagen (zerstörungsfreie Prüfung)

Mit der DIN 54191 gibt es ein Regelwerk was die Qualität und die Aussagekraft für Auftraggeber im Bereich der thermografischen Untersuchung erleichtern soll. Ein Kriterium ist auch die bessere Bewertung von thermischen Auffälligkeiten.
Die Norm spricht aber auch Firmen an, die Ihre Prüfungen selber durchführen. In diesem Fall bieten wir Ihnen selbstverständlich die passenden Wärmebildkameras und Messgeräte an.
Die eigenständige Thermografieprüfung sollte jedoch der Ausnahmefall sein, da der externe Thermografie Dienstleister in der Regel die besseren Zertifizierungen nachweisen kann und mit „einem anderen Auge“, einem speziell geschulten, auf die Schaltanlagen im Betrieb schaut. Trotz dessen sollten die Leistungsmerkmale der DIN 54191 generell beachtet werden.

Personalqualifikationen für Elektrothermografen

Sehr lange Zeit konnte jeder, der eine Wärmebildkamera erwarb, im Bereich der Elektrothermografie tätig werden, ganz ohne Kenntnisse der Elektrik bzw. Elektrotechnik. Mit der DIN 54191 wurde dann schließlich eine Norm herausgegeben, in der die fachliche Qualifikation und auch die Anforderungen an die Kameramesstechnik festgelegt wurden. Das selbststände Arbeiten in elektrischen Anlagenbereichen muss, der Thermograf, nach DIN VDE 1000-10 nachweisen können.
Der eingesetzte Thermograf muss über weitreichende Kenntnisse von elektrischen Anlagen und der Thermografie verfügen. Die momentanen Anforderungen an das Prüfpersonal sollten der DIN EN ISO 9712 und/oder der VdS 2859 (Sachverständiger für Elektrothermografie) entsprechen. Als professioneller Thermografie Dienstleister erfüllt die viZaar industrial imaging AG selbstverständlich beide Anforderungen und hält sich an das Regelwerk DIN 54191.

Anforderungen an die Messtechnik (Wärmebildkamera)

  • Spektralbereich: MW (3-5 µm) oder LW (7-12 µm)
  • Temperaturmessbereich: -20°C – 500°C
  • Arbeitstemperatur: -15°C – 45°C
  • Schutzart: IP54
  • Thermische Auflösung: ≤ 100 mK (Empfehlung: ≤ 60 mK)
  • Geometrische Auflösung: ≤ 1,5 mRad (bezogen auf die Standard Optik)
  • Zeitliche Auflösung: min. 20 Hz
  • Absolute Messgenauigkeit: +/- 2 K
  • Hilfsmittel (gefordert): Stromzange, Multimeter, Feuchtemessgerät, Thermometer, Anemometer, Echtbildkamera (ggf. schon integriert)
FLIR-T530

Beratung und Kontakt

Die Anforderungen an die Wärmebildkameratechnik sind komplex und als Neueinsteiger teilweise schwer zu verstehen. Sie können sich an die Thermografie Experten der viZaar AG wenden, um offene Fragen zu Elektrothermografie und den DIN 54191 Anforderungen zu klären oder eine Modellempfehlung zu erhalten.

Rufen Sie uns gerne an unter 06475 91129-10 oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

3 + 1 = ?